New York City, Stadt der Superlative, hört nicht auf, die Menschen auf der ganzen Welt zu faszinieren. Acht Millionen Menschen – eineinhalb allein in Manhattan – leben in diesem kulturellen, kommerziellen und kulinarischen Epizentrum Amerikas, dessen Vielfalt und Energie seinesgleichen sucht. Fotolia by Adobe führt euch durch die Stadt, die niemals schläft.

Einsteigen, bitte

Das Fortbewegungsmittel des gemeinen New Yorkers ist die U-Bahn: praktisch, erschwinglich und schneller als ein Taxi. Das Netz ist nicht gerade das modernste (oder schickste) auf der Welt, aber Ecken und Kanten gehören in New York zum Charme.

Subway Train in New York at Sunset

Augen auf(wärts)

New York wäre nicht New York ohne die atemberaubende Architektur, die die unverwechselbare Silhouette der Stadt formt. Wer durch die Straßen streift, sollte immer mal wieder den Blick nach oben richten – oder sich gleich vom Rockefeller Center oder dem Empire State Building aus den Überblick verschaffen.

Tourist people taking pictures from rooftop on Manhattan skyscraper

Inspiration ist überall

Die Stadt wartet mit Hunderten von Museen und Galerien auf. Neben den üblichen Verdächtigen, die man gesehen haben sollte, locken auch schräge Kleinode wie das Morbid Anatomy Museum oder die Elevator Historical Society und lohnen einen Besuch.

visit museum

Guten Appetit

New York ist berühmt für seine kulinarische Vielfalt und seine ständigen Innovationen. Ihr findet alles, wirklich alles – Pizza für einen oder für tausend Dollar, koreanisch-spanisches Fusion Food oder ein komplettes gebratenes Schwein. Nicht zu vergessen die Klassiker: Burger, Bagels, Cheesecake und, für ganz Mutige, Hot Dogs von einem der zahlreichen Straßenverkäufer.

Kurze Pause

Der Trubel der Stadt kann anstrengend werden, weshalb die Einheimischen gerne die Grünflächen und Parks in Anspruch nehmen. Die erste Anlaufstelle ist natürlich der Central Park – eine grüne Oase mit ausgedehnten Wiesen und verschlungenen Wanderwegen.

People enjoying relaxing outdoors in Central Park, NYC.

Einen spektakulären Blick auf Manhattan bietet der Brooklyn Bridge Park auf der anderen Seite des Flusses – im Sommer auch eine ausgezeichnete Adresse zum Rollerbladen.

Rund ums Jahr

Es gibt keine schlechte Reisezeit für New York, weil es immer irgendetwas Besonderes und Saisonales zu entdecken gibt. Im Sommer locken Konzerte, Kinos und Rooftop-Bars unter freiem Himmel, im Winter die Eislaufbahnen und Weihnachtsmärkte.

Ice skate in Central Park New York City. Romantic autumn sun flare

Also Flug gebucht und los! Wer noch mehr Inspiration sucht, wird in unserer New-York-Galerie fündig.