Für jeden, der Erfolge als Stockfotograf verzeichnen will, ist das Erstellen von inspirierendem Bildmaterial nur die halbe Miete. Warum viel Zeit und Mühe in hervorragende Bilder investieren, wenn sie am Ende nicht gefunden werden? Verschafft eurem Content die entsprechende Sichtbarkeit – mit unseren Tipps zur Verschlagwortung im Adobe Stock Anbieterportal.

Nutzt das Auto-Keywording-Tool 

Ladet euren Content über das Adobe Stock Anbieterportal hoch. Unser Auto-Keywording-Tool generiert auf der Basis von ähnlichen Bildern in der Datenbank automatisch die ersten fünf Keywords für euch.

01_Contributor site auto keywording3

Übrigens: Das Tool basiert auf dem Prinzip maschinellen Lernens. Je öfter ihr es benutzt und seine Arbeitsweise korrigiert, desto besser werden im Laufe der Zeit auch die Resultate.

Versetzt euch in den Käufer

Falls euch eins der vorgeschlagenen Keywords irrelevant vorkommt, löscht es einfach. Wenn wichtige Keywords fehlen, ergänzt sie. Ein Bildkäufer weiß in der Regel, welches Bild er sucht, und als Anbieter solltet ihr ihm helfen, es zu finden. Versucht, wie ein Käufer zu denken: Wenn ihr nach eurem Foto suchen würdet, welche Suchbegriffe würdet ihr verwenden?

vietnamese pho with spicy sriracha sauce shot top down
Keywords: Pho, Sriracha, Essen, Suppe, vietnamesisch, Rindfleisch, Chili

Von innen nach außen

Stellt euch vor, mit einer Kamera in euer Bild hinein- und wieder hinauszuzoomen: Mit dieser Technik erfasst ihr alle relevanten Inhalte eures Bildes. Beginnt beim Close-up und erweitert nach und nach die Perspektive. Beginnt mit den relevantesten Bildinhalten und öffnet dann den Betrachtungswinkel.

Toddler girl playing with daddy in the garden
Keywords: Vater, Mädchen, Tochter, Tag, Familie, Gras, Park

Repräsentativ & konzeptuell

Nachdem ihr beschrieben habt, was zu sehen ist (die prominentesten Bildinhalte), ist es Zeit, an die konzeptuellen Begriffe zu denken, also an Themen, Konzepte und Emotionen, die sich mit dem Bild verbinden lassen.

Child in the pool underwater

Immer der Reihe nach

Keywords müssen in der richtigen Reihenfolge eingegeben werden, die relevantesten Begriffe zuerst. Die ersten, wichtigsten Keywords sollten auf die sichtbaren Aspekte eures Bildes einzahlen, daher beginnt eine gute Keyword-Auswahl mit einer Beschreibung des Bildes.

Bitte kein Spam

Irrelevante Keywords setzen eure Sichtbarkeit herab! Versetzt euch einmal mehr in die Lage des Kunden. Je mehr Bildkäufer nach Content suchen und irrelevante Dateien in ihren Suchergebnissen vorfinden, desto weniger werden sie gewillt sein, auf die Website zurückzukehren.

30 Keywords

Es können bis zu 30 Keywords eingegeben werden, das Minimum liegt bei fünf. Bitte trennt eure Keywords mit einem Komma voneinander ab.

Was ihr nicht verwendet solltet

– Zahlen
– Geschützte Namen
– Kamera- oder Datei-Angaben
– Irrelevante Begriffe (diese führen zur Ablehnung der Datei)

Und das wär’s auch schon. Viel Erfolg beim Indexieren, beim Sichtbarmachen eurer Bilder und beim Geldverdienen!