„Endlich Ferien“, so heißt es schon bald in den meisten Bundesländern. Dabei liegen einer Umfrage zufolge derzeit die heimischen Gefilde (24 %) gefolgt von Spanien (9 %) und Fernreisen (9 %) im Trend. Vor allem die Karibik hat es den Deutschen mit rund 30 % mehr Buchungen offenbar angetan. Reiseziele mit fantastischen Fotomotiven, aber nicht immer mit den günstigsten Preisen. Doch was viele nicht wissen: Gerade mit gelungenen Reisefotos lässt sich bei uns fast schon nebenbei die Urlaubskasse auffrischen. Der erfolgreiche Fotolia by Adobe und Adobe Stock Top-Anbieter Arne Trautmann – euch besser bekannt als Kzenon – verrät euch seine Profitipps, wie die besten und damit auch wertvollsten Bilder gelingen.

Ganz klar: Keine Reise ohne Fotos. Die Deutschen sind nicht nur Reiseweltmeister, sondern auch eine Nation der Fotobegeisterten. Oftmals gelingen dabei selbst Hobbyfotografen grandiose Fotos an ebenso grandiosen Orten. Schade nur, dass viele Bilder nach dem Urlaub in der zumeist digitalen Versenkung verschwinden. Dabei lässt sich mit den Bildern bares Geld verdienen. Ganz gleich ob Digicam, Spiegelreflex oder Smartphone-Kamera: Auf unserem digitalen Marktplatz kann jeder seine gelungensten Bilder zum Verkauf anbieten.

Schließlich suchen Millionen internationale Mitglieder und Kunden bei uns Bilder aus aller Welt, um beispielsweise ihre Homepage zu bestücken, eine Broschüre zu gestalten oder eine Präsentation aufzupeppen. Der Bildfantasie sind deshalb keine Grenzen gesetzt.

Mit hunderttausenden verkauften Fotos seines Portfolios gehört Kzenon zu unseren erfolgreichsten Bildanbietern. Er ist zugleich Anwalt für Medien- und Urheberrecht. Wer also könnte bessere Tipps für euch parat haben? Hier verrät er wie mit ein paar Kniffen perfekte Schnappschüsse gelingen, die dann für Download-Rekorde sorgen können.

Profi-Tipps von Fotolia by Adobe Top-Anbieter Kzenon:

1. Fotografiere mit deiner, nicht gegen deine Reisebegleitung

Wer beispielsweise gerne Architektur oder Landschaften im Urlaub fotografiert, der braucht viel Zeit – und einen verständnisvollen Partner. Kzenon bevorzugt es, seine Frau auf Reisen gleich zum Modell zu machen: So haben beide Spaß an der Sache.

Woman on beach vacation in hammock by sea

2. Lass Dich inspirieren

Auch in der Reisefotografie gibt es immer wieder Trends. Lass dich auf Instagram, Pinterest oder auf Reiseblogs inspirieren. Dabei aber nicht einfach die aktuellen Looks nachmachen, sondern weiterentwickeln. Den in den letzten Monaten angesagten “Follow-me”-Look von Instagram – bei dem meist eine Frau in einer tollen Urlaubslocation einen Mann an der Hand zu den schönsten Plätzen führt – hat Kzenon beispielsweise einfach beim Schnorcheln im Meer umgesetzt.

Woman wanting man to follow in honeymoon to beach

3. Denke konzeptionell

Wer mit Urlaubsbildern Geld auf Fotolia verdienen möchte, braucht natürlich Bilder, die potentielle Käufer auch tatsächlich interessieren. Der persönliche Erinnerungswert zählt dann wenig, vielmehr muss das Bild „aus sich heraus“ interessant sein. Idealerweise transportiert es eine Emotion oder erzählt eine kleine Geschichte.

Woman tourist in infinity pool of hotel resort at ocean

4. Experimentiere

Viele gute Fotos leben davon, dass sie die Welt aus ungewöhnlicher Perspektive zeigen: Ein Motiv mit einem Teleobjektiv einfangen, bei ungewöhnlichen Lichtstimmungen fotografieren oder einfach eine Überkopfperspektive wählen. Sei kreativ und probiere unterschiedliche Dinge aus. Zusatztipp: Sich nicht über die vielen misslungenen Bilder ärgern, sondern über das gelungene Bild freuen – denn das landet später bei Fotolia.

Snorkelling woman makes tempting gesture in ocean