Innerhalb eines knappen Jahres hat sich der Ruf der Smartphone-Fotografie radikal gewandelt: von verrauschten Schnappschüssen, die man vor allem aus Social-Media-Portalen kannte, zu hochwertigen, gefragten und oft gekauften Bildern auf dem Stockfoto-Markt.

Einige imposante Zahlen belegen diesen Aufstieg:

– Bei Fotolia wurden im Jahr 2014 mehr als 60.000 Smartphone-Fotos verkauft. Die meistverkauften Bilder (und damit die Gewinner unseres Instant Contests) haben wir vor Kurzem prämiert.

– Die Instant Collection ging Anfang des letzten Jahres mit 5.500 Smartphone-Bildern an den Start. In Kürze überschreitet die sorgfältige kuratierte Sammlung die Marke von 90.000 Dateien, die über die Fotolia Instant App hochgeladen wurden.

– Hochrechnungen zufolge werden Smartphone-Nutzer in aller Welt im Jahr 2015 mehr als atemberaubende 10 Milliarden Fotos machen.

Natürlich ist es wichtig, diesen Bilderstrom in die richtige Richtung zu lenken. Smartphone-Fotografie steht nicht in Konkurrenz zu klassischer DSLR-Fotografie. Smartphone-Fotos überzeugen durch ihre eigene Bildsprache und bedienen neue Ansprüche einer neuen Käuferschicht, die insbesondere die jüngere Generation ansprechen wollen.

Die thematische Spannweite der Smartphone-Fotografie ist riesig – der gemeinsame Nenner ist der Ausdruck von Spontaneität, Authentizität und Spaß. Hervorragende Beispiele findet ihr in unserer täglich aktualisierten Instant Collection Editor’s Choice. Viel Spaß!