Eric Renno alias Tip Squirrel verrät uns heute, was mit dem Zuschneiden-Werkzeug alles möglich ist. Eric, du hast das Wort!

Natürlich findet ihr das Freistellungswerkzeug in der Werkzeugleiste, es schadet aber auch nicht, den Kurzbefehl C zu kennen.

fotolia_photoshop_crop_01

Wenn ihr das Werkzeug aktiviert, erscheint ein Begrenzungsrahmen mit acht Griffen.

fotolia_photoshop_crop_02

In die richtige Größe ziehen

Mit jedem der acht Griffe kann die Größe individuell eingestellt werden. Dabei können verschiedene Tasten zum Modifizieren verwendet werden:
Wenn ihr beim Ziehen eines Griffs die ‚Umschalt’-Taste gedrückt haltet, wird das Bild proportional transformiert.

Wenn ihr die ‚Alt’- (PC) oder ‚Wahl’-Taste – (Mac) drückt, transformiert ihr das Bild vom Transformationspunkt aus, der sich standardmäßig in der Mitte befindet. Diesen Punkt könnt ihr ändern, indem ihr das Fadenkreuz, das den Punkt markiert, an die gewünschte Stelle zieht.

Diese Tasten können auch kombiniert werden. Um das Freistellen auszuführen, klickt das Häkchen am oberen Bildschirmrand oder drückt die ‚Eingabe’-Taste.

fotolia_photoshop_crop_03

Freistellen und Rotieren

Anschließend könnt ihr das Bild drehen, wenn ihr wollt. Bewegt euren Cursor aus dem Begrenzungsrahmen und an eine Ecke des Rahmens. Der Cursor wird sich in einen gebogenen Doppelpfeil verwandeln, mit gedrückter linker Maustaste könnt ihr nun ihr das Bild drehen. Ihr werdet bemerken, dass das Bild an euren Zuschnitt gekoppelt bleibt.

fotolia_photoshop_crop_04

Das Bild begradigen

Den Zuschnitt zu drehen ist ein guter Weg, um das Bild zu begradigen, aber es gibt auch ein eingebautes Werkzeug dafür. In der Vorgängerversion von Photoshop war dies ein eigenes Werkzeug.

Wählt einfach das Gerade-ausrichten-Werkzeug in der Optionen-Leiste. Klickt auf ein Ende eines Elements, das horizontal oder vertikal verläuft, dann auf das andere Ende. Photoshop wird das Bild so drehen und Zuschneiden, dass es den Begrenzungen des ursprünglichen Zuschnitts entspricht.

fotolia_photoshop_crop_05

Drückt die Eingabetaste oder klickt auch hier das Häkchen am oberen Bildschirmrand, um die Aktion anzunehmen.

Im Seitenverhältnis freistellen

In der Optionen-Leiste am oberen Bildschirmrand kann im Auswahlmenü auf der linken Seite das Seitenverhältnis für den Zuschnitt ausgewählt werden.
Die Wahl eines Seitenverhältnisses macht euer Bild nicht größer oder kleiner, kann aber die Pixelmenge verändern.

fotolia_photoshop_crop_06

In diesem Beispiel ist das Verhältnis 5:7, also für je fünf Pixel in der Breite ist das Bild sieben Pixel hoch. Mit dem Pfeil könnt ihr diese Zahlen tauschen. Auch wenn ihr den Zuschnitt des Bildes manuell mittels der Griffe am Begrenzungsrahmen ändert, wechseln die Zahlen automatisch.

Den Zuschnitt verfeinern

Wenn ihr die richtige Zuschnittgröße gewählt habt, aber der Bildausschnitt nicht dem Gewünschten entspricht, klickt einfach auf das Bild und bewegt es mit gedrückter Maustaste. Die Zuschnittsauswahl bewegt sich hierbei nicht.

Überlagerungsoptionen

fotolia_photoshop_crop_07

Wenn ihr auf dieses Icon klickt, erhaltet ihr eine Auswahl von Überlagerungsoptionen. Standardmäßig ist hier die Drittel-Regel eingestellt, die aber nicht immer für euer Bild geeignet sein muss. Wenn ihr eine andere Option auswählt, wird diese zur Standardauswahl, bis ihr sie wieder ändert.

fotolia_photoshop_crop_08

Zusätzliche Optionen

fotolia_photoshop_crop_09

Wenn ihr auf dieses Icon klickt, erscheint ein Menü mit Optionen, die das Aussehen dieses Werkzeuges ändern.

1. Classic-Modus verwenden: Wenn ihr von einer älteren Version zu Photoshop CC kommt, funktioniert das Werkzeug vielleicht nicht so, wie ihr es gewohnt seid. Auch wenn man sich schnell daran gewöhnt, könnt ihr hier zur alten Methode zurückkehren.
2. Freigestellten Bereich anzeigen: Wenn ihr das Häkchen aus diesem Kästchen entfernt, zeigt Photoshop außerhalb eures Zuschnitts nichts an.

fotolia_photoshop_crop_10

3. Automatische zentrierte Vorschau: Mit diesem Kästchen entscheidet ihr darüber, ob euer Zuschnitt an das Bild gekoppelt ist oder das Bild an den Zuschnitt. Auch das ist ein neues Feature, dessen Entdeckung sich lohnt.
4. Freistellungsabdeckung aktivieren: Hier könnt ihr die Farbe außerhalb des Begrenzungsrahmens einstellen. Standardmäßig passt sie sich dem Hintergrund an, aber ihr könnt sie heller oder dunkler einstellen.
5. Deckkraft automatisch anpassen: Hier könnt ihr die Deckkraft der Farbe einstellen.

fotolia_photoshop_crop_11

Arbeitsfläche vergrößern

Ihr könnt das Tool auch verwenden, um die Arbeitsfläche zu vergrößern. Alle oben beschriebenen Tasten zum Modifizieren des Zuschnitts funktionieren auch hier. Wendet das Freistellungswerkzeug wie gewohnt an, aber erweitert den Begrenzungsrahmen über die Grenzen des Bildes hinaus. Wenn ihr die Maus loslasst, wird die Arbeitsfläche entsprechend erweitert.

fotolia_photoshop_crop_12

Auf diese Weise könnt ihr eurem Bild einen Rahmen geben oder Platz für weitere Bilder schaffen.

HIER könnt ihr das komplette Tutorial sehen.

Vielen Dank, Eric! Viele weitere Tutorials und mehr von Eric Renno findet ihr auf seiner Website und auf YouTube, sowie auf Facebook und Twitter.