Der 24-jährige polnische Grafik-Designer gewinnt mit seiner Photoshop-Arbeit den Kreativ-Wettbewerb der Microstock-Agentur und sichert sich damit seinen Platz in einer internationalen Werbekampagne im Volumen von 180.000 Euro.

New York / Berlin, 24. Oktober 2012 –  Vom 10. September bis 10. Oktober hat Europas führende Microstock-Agentur Fotolia mit dem ersten „TEN by Fotolia“-Contest digitale Kreativität gefördert. Für den Wettbewerb hatte Fotolia dazu aufgerufen, die Digital Artists hinter den Werken der TEN Collection mit eigenen Photoshop-Variationen ihrer Motive herauszufordern. Den ersten Platz erreichte mit Sebastian Powszuk ein junger Digital Artist aus Polen. Seine Komposition basiert auf dem Thema „Travel“ und wurde nun aus 1260 eingereichten Arbeiten aus 20 Ländern ausgewählt. Der 24-Jährige kann sich über die Aufnahme seines Werks in eine internationale Werbekampagne im Volumen von 180.000 Euro freuen. Insgesamt waren zahlreiche Preise im Gesamtwert von 200.000 Euro ausgelobt worden.

Um am „TEN by Fotolia“-Contest teilzunehmen, musste man lediglich die Wettbewerbs-Webseite  www.tencollectioncontest.com bei Facebook aufrufen, auf die zuvor vom jeweiligen Digital Artist verwendeten Stockfotos zugreifen und anschließend eine eigene Photoshop-Arbeit einreichen, die sich mit einem der Themen der TEN Collection (Business, Family, Travel, Food, Lifestyle, Street Art, Mobile, Drinks, Abstract Art oder Money) beschäftigte. Nach Abschluss des Contests wählte eine Jury – bestehend aus den zehn ursprünglichen Digital Artists des TEN Projekts, Mitarbeitern von Fotolia sowie Mitgliedern der Design-Communities Wisibility und Amkashop – für jede der zehn Kategorien einen Gewinner sowie den Gesamtsieger.

Oleg Tscheltzoff, CEO und Mitgründer von Fotolia, wertet den TEN Contest als vollen Erfolg: „Innerhalb eines Monats haben wir auf unserer Facebook-Contest-Seite 1260 Arbeiten aus 20 verschiedenen Ländern gesammelt, die meisten von französischen, italienischen und US-amerikanischen Teilnehmern. Sie sind im Netz auf großes Interesse gestoßen, das zeigen die 35.000 „Likes“ bei Facebook sowie die virale Reichweite von über 250.000 Menschen. Dieses mehr als gute Ergebnis resultiert aus der sehr guten Qualität der eingereichten Beiträge. Die Sieger-Arbeit von Sebastian Powszuk erfüllt die Vorgaben des Wettbewerbs in perfekter Manier, sowohl in kreativer wie auch in technischer Hinsicht: von Schatten über die Lichtdarstellung bis hin zur Bildbearbeitung im Allgemeinen. Wir freuen uns umso mehr, dass unser Hauptgewinner ein junger Designer ist, der in der Öffentlichkeit bisher noch unbekannt ist. Dank unserer Initiative erhält er jetzt die einzigartige Gelegenheit, sein Werk in der internationalen Fachpresse wiederzufinden und somit von einer weltweiten Sichtbarkeit zu profitieren.“

Sebastian Powszuk, ein unbekanntes Talent
Powszuk, der als Grafik-Designer und Webmaster für das Distributions-Unternehmen Biapol in Warschau arbeitet, kann seinen Erfolg noch nicht richtig fassen: „Als Fotolia mir gesagt hat, ich hätte gewonnen, konnte ich es nicht glauben.“ Der 24-jährige Autodidakt interessiert sich von Kindesbeinen an für Grafik-Design und digitale Kreation. Inspiration zieht er vor allem aus Online-Quellen, aber auch generell aus allen Medien, die ihn umgeben, wie Bücher oder Filme. Er beschreibt sich selbst als Perfektionist: „Ich kann nicht schlafen, bevor ich nicht zu Ende bringe, was ich begonnen habe. Für den Fotolia TEN Contest habe ich ein ganzes Wochenende lang an meiner Komposition gearbeitet und nur sehr kurze Pausen gemacht.“

Es war Powszuks erste Teilnahme an einem kreativen Contest. Ein erfolgreicher Schritt für ihn, der als Grafik-Designer über seine kreativen Grenzen hinausgehen und sein Portfolio damit erweitern möchte: „Ich habe das Thema ‚Travel‘ gewählt, weil ich erstens von einer Weltreise träume und mir zweitens das Ausgangs-Motiv von Francois Leroy als das technisch komplexeste erschien und die Herausforderung deshalb besonders spannend war. Sein Werk überlässt nichts dem Zufall – um dem gerecht zu werden, musste ich mich selbst übertreffen. Ich nutze Content von Fotolia regelmäßig für meine privaten wie auch beruflichen Arbeiten. Die verwendeten Motive passen perfekt zu meiner Vision des Reisens. Das machte das Vorgehen leichter: vom Entstehen der ersten Ideen über das Sammeln der Bilder und ihrer Komposition bis hin zum Feinschliff der Proportionen.“

Bis heute rekrutierten sich Powszuks „Fans“ nur aus seinen Mitarbeitern bei Biapol, wo er seit einem Jahr beschäftigt ist. Auch wenn sein Schaffen in Polen Zustimmung gefunden hat, hatte der junge Künstler bislang keine Gelegenheit bekommen, sein Talent im Ausland unter Beweis zu stellen. Dank des TEN Contest von Fotolia wird seine Arbeit nun von der einschlägigen internationalen Fachpresse

abgedruckt. Eine echte Premiere im Bereich Grafik-Design, die die Bilddatenbank schon bald fortsetzen will. Über die Integration in die Werbekampagne hinaus gewann Powszuk weitere Preise im Gesamtwert von über 5.000 Euro, die von Fotolia sowie den Partnern Adobe, Wacom, Visibility und Amkashop zur Verfügung gestellt wurden.

Neun weitere Gewinner, vier spezielle Preise
Die von der Jury bestimmten Gewinner der neun anderen Contest-Kategorien können sich über Preise im Wert von jeweils über 1.500 Euro freuen. Darüber hinaus werden die Urheber von vier weiteren Werken für ihre Kreativität und ihren Enthusiasmus beim TEN Contest mit der Extended Version von Adobes Photoshop CS6 sowie einem einmonatigen Abo von Fotolia belohnt.

Die Werke aller Gewinner lassen sich hier begutachten: www.tencollectioncontest.com

Alle eingereichten Arbeiten sind zu finden unter: www.facebook.com/TenCollectionCommunity/photos_stream

 

Über Fotolia
Die Fotolia LLC mit Sitz in New York betreibt Webseiten in 12 Sprachen in 20 Ländern und Regionen rund um den Globus und ist Europas führender Microstock-Anbieter. Ende 2004 in New York City gegründet, zählt Fotolia mehr als 19 Millionen Bilder und Videos und über 3,6 Millionen Mitglieder. Im Dezember 2007 hat Fotolia als erste unabhängige Microstock-Bildagentur den Schritt in den Markt der traditionellen Bildagenturen vollzogen und die exklusiven „Fotolia Infinite Collections” mit Werken renommierter Fotografen eingeführt. Weitere Informationen über das Unternehmen auf www.fotolia.de. 

 

Pressekontakt
Murat Erimel
Director Marketing and Media Relations, GSA
Fotolia LLC | German Representation
Tel +49 30 4000 37 36
murat@fotolia.com
www.fotolia.com