25+ millionen qualitativ hochwertiger Bilder

Monat January, 2008

← Zurück zur Startseite

2 nagelneue Lizenzen bei Fotolia: XS und XXXL

Ab sofort gibt es bei Fotolia zwei neue Lizenzen beim Bilderkauf. Warum? Zum einen werden die Kameraspeicher immer größer. Immerhin bringen schon Einsteigerkameras heute zehn Megapixel mit. Andererseits können die Nutzer ab sofort noch besser genau das Format ordern, das sie brauchen.
Die Lizenz XS (Extra Small) umfasst Fotos, die 300 x 400 Pixel groß sind. Das ist ausreichend für die meisten Anwendungen in den elektronischen Medien, zum Beispiel für Bilder auf Websites oder in Blogs. Der Preis für das jetzt kleinste Format startet wie bisher bei einem Credit.
Unsere neue XXXL-Lizenz ist – wen wundert´s – ganz schön groß. Ab einem Startpreis von sieben Credits gibt´s jetzt satte 30,7 Megapixel in der Größe 4.800 x 6.400 – für große Drucke ein Super-Format.

Mehr

Über Fotolia

Fotolia ist eine internationale Microstock-Bildagentur. Microstock bedeutet Fotografie zu einem extrem niedrigen Preis. Die Bilder bei Fotolia sind ausnahmslos lizenzfrei, d.h. ohne Aufpreis zeitlich, örtlich und unabhängig von der Auflage einsetzbar. Jeder – Firmen wie Privatleute – kann sich bei Fotolia kostenlos registrieren und schon ab € 0.83 hochwertige, professionelle Fotos, Grafiken und Illustrationen völlig legal herunter laden oder selbst Bilder zum Verkauf einstellen. Fotolia hat sich innerhalb weniger Jahre zur weltweit größten Microstock-Seite entwickelt. Die Bildsammlung umfasst mehr als 3 Millionen Fotos und Illustrationen, über 600.000 Mitglieder sind registriert.

Mehr

3 Millionen Bilder bei Fotolia


New York/ Berlin, 24. Januar 2008. Fotolia, die weltweit größte Microstock Bildagentur, hat heute das 3.000.000ste Bild online gestellt. Es trägt den Titel “Colourful balloons with ribbon isolated on white background” und stammt von dem polnischen Fotografen Marek Kosmal.
„Wir sind die erste Microstock Bildagentur der Welt, die die magische Grenze von 3 Millionen Bildern überschreitet. Von Anfang an haben wir das Ziel verfolgt, einem breiten Publikum Spitzenfotografien und –illustrationen zu einem konkurrenzlos günstigen Preis anzubieten. Unser enormes Wachstum zeigt, wie sehr dieses Konzept angenommen wird“, freut sich Fotolias Mitbegründer und Präsident Oleg Tscheltzoff.

Mehr

3.000.000 Bilder – 3.000 Credits zu gewinnen

Vor knapp 3 Jahren haben wir bei Fotolia mit 0 Bildern angefangen. Wir freuten uns, wenn mal ein paar 100 Bilder pro Tag über den Tisch gingen und zahlten sogar Geld, um die Upload-Zahlen in die 1.000er Bereiche hoch zu bringen. Inzwischen bekommen wir gut 40.000 Bilder pro Woche und heute wurde das 3.000.000ste Bild angenommen. Und das verdanken wir nur Euch, den über 80.000 Künstlern, die hier tagtäglich den Upload-Server zum Glühen bringen. Danke.
Zur Feier dieses Jubiläums haben wir uns etwas ganz besonderes einfallen lassen: Wer in den nächsten 3.000.000 Sekunden (das entspricht ca. 34 Tagen und 17 Stunden) die meisten Bilder hoch lädt und durch die Selektion bringt, erhält satte 3.000 Credits, also € 2.490.

Mehr

MyFotolia rockt! Bereits über 1.000 MyFotolia Seiten online.

Kurz nach dem Launch wurden bereits weit über tausend MyFotolia-Seiten gestaltet und sind nun online verfügbar. Wir freuen uns über die tollen Reaktionen und das Lob, das wir die Idee und Ausführung erhielten. Für alle, die es nicht nicht kennen: Mit MyFotolia stellen wir allen eingetragenen Mitgliedern eine persönliche Online-Galerie zur Verfügung, in der man entweder die eigenen Werke oder auch seine Lieblingsbilder präsentieren kann.

Mehr

Sebastian Kaulitzki

Unser neuer Stockstar heißt Sebastian Kaulitzki und hat es mit gerade mal 22 Jahren geschafft, bei Fotolia den Goldstatus zu erlangen. Als waschechtes Kind des digitalen Zeitalters hat er schon ziemlich früh die Faszination von 3D-Bildern entdeckt. Dabei ist er von Dinosauriern mit unverkennbarer Steven Spielberg-Note zur grafischen Darstellung von Wissenschaft und Medizin gekommen – und das verkauft sich richtig gut. Sebastian macht mit seiner Bildern auch kleinste Moleküle plastisch, was in Zeiten von Nanotechnologie und Genforschung extrem nachgefragt ist. Seit zwei Jahren lebt Sebastian in Berlin – wir freuen uns, einen echten Stockstar in unserer Nachbarschaft zu haben!

Mehr

Im Blog suchen

Kategorien

Archiv

Facebook